Skip to content. | Skip to navigation

Auto-Login
You are here: Home Car-PC Wiki Stepdownregler 12V auf 5V


Einstellungen
Name:

Email:

Höhe Bearbeitungsfenster:


Full-Screen Modus | Standard Modus

Organisatorisches Hilfe  
Impressum / Kontakt  
Lizenzbestimmungen  
Danke  

Neu im Wiki
   Stepdownregler 12V auf 5V
26.01.2018
   CPU
20.01.2018

Partner
Car-PC Shop



 
Car-PC Wiki
Views

Hier mal was zum recht häufig angesprochenen Thema: "Wie bekomme ich 5V für meinen USB HUB?". Da mein Bauplan tief im Form versteckt war, habe ich ihn mal hervorgeholt. Basierend auf dem Schaltpan für einen Stepdownregler LM2576-T5 von blafusel.de.

Die Bauteilliste und ein Schaltplan für eine Lochstreifenplatine habe ich angehangen.

Reichelt.de Artikelnummern und Preise

Artikelnummer   Bezeichnung                       Anzahl   Gesamtpreis
LM 2576 T5,0    Spannungsregler,  TO-220-5        1        1.65 Euro
RAD 100/25      Elektrolytkondensator, 6,3x11m... 1        0.05 Euro
RAD 470/100     Elektrolytkondensator, 16x31,5... 1        0.71 Euro
MBR 745         Diode, TO-220A                    1        0.38 Euro
FED 100µC       Funk-Entstördrossel, 50 Windun... 1        1.60 Euro
V CK960/35      Aufsteckkühlkörper für Gehäuse... 1        2.25 Euro
SI 6018         Silikon-Isolierfolie, 94x20x0,... 1        1.95 Euro
GLIMMER TO 220  Glimmerscheibe für Gehäuse TO 220 2        0.05 Euro
H25SR050        Streifenrasterplatine, Hartpap... 1        0.47 Euro

So kann das dann aussehen. Hatte gerade welche gelötet und ne Kamera parat. Der Kühlkörper ist ein anderer als der von Reichelt. Davon hatte ich noch einige Stück hier rumliegen.

Die Platine einmal von unten und einmal von oben, sie weichen etwas vom Layout oben ab. Sind aber beide identisch. Der Schaltplan ist der gleiche wie oben.

Von philipp_c wurde ich gerade darauf hingewiesen, daß eventuell eine Schutzschaltung fehlt.

Auf meinem ist auch keine drauf, seit über einem Jahr und die E1 EMV muß mein Auto nicht erfüllen, da vor 2002 gebaut. Die E1 EMV bekommt man für Schaltung nur nach vorheriger Prüfung. Ohne E1 Kenzeichnung darf nichts im Auto ab Bj.2002 verbaut werden.

Eine Diskussion über Schutzschaltung oder nicht, könnt ihr gerne im Forum für Netzteile/Spannungswandler führen.

Edit: Laut cermy bzw. dem Datenblatt des LM2576 verkraftet er ohne Probleme auftretende Spannungsspitzen, die sonst die Schutzschaltung filtern würde.

Ich hab ein Layout gezeichnet, für eine kompaktere Platine als die Lochstreifenplatine. Sollte meiner Meinung auch etwas sicherer als diese sein, da hier bedeutend weniger offene Leiterbahnen sind, die geschützt werden müssen.

Am Eingang ist deswegen keine Sicherung, weil die a, mehr Platz gebraucht hätte und b, schon am Anfang der Zuleitung sein sollte. Damit sie auch schon auslöst, falls die Zuleitung mal an einer Blechkante aufscheuert.

Hier nun das Layout:

Die Datei für Sprint Layout gibt es hier Falls einer keine Möglichkeit zum Ätzen hat, dem kann ich auch eine geätzte Platine zusenden. Anfragen per PN!

Die Bauteileliste mit Bestellnummern ausschließlich für Reichelt:

V in und V out: 2x akl 057-02 Anreihklemme 2-polig   0,14Euro/Stck
C1: 1x RAD 100/25 Kondensator                        0,051Euro/Stck
C2: 1x RAD 470/100 Kondensator                       0,71Euro/Stck
Si: 1x FKS-HALTER 3 Sicherungshalter                 0,74Euro/Stck
1x FK1 2A Mini-Sicherung                             0,19Euro/Stck
Spule: 1x FED 100µ                                   1,60Euro/Stck
LM 2576: 1x LM 2576 T5,0 Spannungsregler             1,65Euro/Stck
MBR 745: 1x MBR 745 Diode                            0,38Euro/Stck
Kühlkörper: 1x V CK960/20 Aufsteckkühlkörper         1,70Euro/Stck

Für diese Platine sollten 4 Kunststoffgehäuse von Reichelt auf Anhieb passen. Wenn jemand ein Gehäuse drum baut, dann auf Lüftungsschlitze o.ä. achten.

Bei der Montage des Kühlkörpers müssen vorher die metallischen Flächen des Spannungsreglers und der Diode isoliert werden. Dafür können die von MacG? angesprochenen Glimmerscheiben genommen werden.

Bei Fragen zur Montage, PN an mich.

So sieht die Platine geätzt und bestückt aus:

Meine gezeigten Fotos unterscheiden sich geringfügig vom Layout oben. Das ändert aber nichts an der Funktionsweise.

Anfangs gab es unterschiedliche Meinungen zum Schutz der Schaltung. Mittlerweile steht aber fest, dass die Schaltung den unterschiedlichen Zuständen im Auto gewachsen ist. Sprich, sie hat keine Probleme mit kurzzeitigen Überspannungen, sowie höheren Temperaturen. Auch das Verpolen der Zuleitung stört sie nicht. Allerdings die Geräte, die hinter der Schaltung sind Exclamation Also bitte auf den richtigen Anschluss achten.

Der Kühlkörper ist kein Muss. Der Spannungsregler hat wohl kein Problem mit höheren Temperaturen. Ich hab ihn aber dennoch auf der Platine gelassen, weil er er einen sehr guten mechanischen Schutz für die Diode und den Spannungsregler bietet. Wer es anders machen will, dem biete ich ja hier das Layout an. Kann dann ja frei verändert werden.

Zur Montage: Die zwei Kondensatoren sind mit einer "Minus"Seite gekennzeichnet. Meist ein Strich auf einer Seite. Diese Seite muss auf der Platine in die Masse-Seite gelötet werden. Strich nach Masse und Plus nach Plus. Sollte kein Problem darstellen. Die anderen Teile sind entweder egal, wie rum sie eingelötet werden, bzw. eindeutig gekennzeichnet.

Außerdem weise ich nochmal ausdrücklich drauf hin: Ich erfinde keine neue Schaltung, außerdem wird die bestehende Schaltung nicht erheblich geändert! Es war für mich nur eine Zeichen- und Ätzübung! Da das Layout so funktioniert, habe ich mich entschlossen, es zum Download anzubieten. Fragen und Diskussionen zum Schutz der Schaltung werden bereits hier ausführlich behandelt. Zum Thema Schutzbeschaltung ist außerdem dieser Link empfehlenswert: drück mich!


funzt wirklich --Thu, 19 Jun 2008 17:32:13 +0200

Ich habe diese Schaltug nachgebaut, und alles funktioniert wie beschrieben!

<br> --Mon, 01 Mar 2010 20:33:02 +0100




subject:
  ( 2 subscribers )