Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Du musst dich anmelden um Beiträge zu schreiben!Du musst dich anmelden um Beiträge zu schreiben!
Autor Nachricht
gosep
Forumkenner
Forumkenner


Alter: 35
Anmeldung: 06.09.2010
Beiträge: 155
Wohnort: Recklinghausen


BeitragVerfasst: Di 11 Okt, 2011 20:54  Titel:  M3 ATX entstören mit Durchgangskondensatoren
Nach untenNach oben

Ich habe das Ford Radio Modul hier aus dem Forum ( zum testen von blazerk5 ausgeliehen ) besten dank nochmal dafür ;)

So jetzt teile ich euch mal meine Ergebnisse des heutigen langen Basteltag mit!

Erstmal meine Hardware eventuell interessant ( eventuell verursachen manche Komponenten außer das M3 noch Störungen):

Atom 330
Zotac ION mit WLAN
2 GB Ram
64 GB SSD

Car TFT 800WSML display

Über USB angebunden:
DWS GPS von centrafuse.com
Micro BT Stick
OBD2
TeaRS Radio ( Ford 3000 ) <---- Grund für Entstörung des M3


Car-Hifi Anlage:
Helix P-DSP ( optisch mit Onboard Soundkarte verbunden)
2x NXS NXD 250.4 Endstufe ( vollaktiv mit Std. Lautsprechern)
1x Selbstgebaute Basskiste ( geschlossenes gehäuse).


Jetzt zu meiner Situation, wie hier wohl im Forum bekannt ist stört das M3 ATX Netzteil STARK den Radioempfang.

Jetzt meine Erster Enstörversuch + Dokumentation. Danke für die Tipps im Ford 3000 Thread @ AKInSIDE.

Bau des M3 ATX in ein Gehäuse und zur entstörung benutze ich die Durchgangskondensatoren von Conrad 2000 pF, jede einzelne Leitung wird mit solch einen Durchgangskondensator gefiltert.


Das Gehäuse ( von Conrad ):
Image

Der Zusammenbau ( Kupferplatte gebogen, löcher passend für Durchgangskondensatoren gebohrt, provisorisch angelötet später mit Heißluftfön Durchgangskondensatoren fest verlötet:

Image

Image

Image

Image

So schaut es im Gehäuse aus:

Image

Fertig verschraubt:

Image


Eingebaut im PC:

Image


Meine Ergebnisse:

Rauschen gemessen vor den Kondensatoren

Image

Rauschen gemessen hinter den Kondensatoren mit offenen Deckel ( ca. 40% weniger Rauschen/Störungen )

Image

Rauschen gemessen hinter den Kondensatoren mit geschlossen Deckel ( ca. 50% weniger Rasuschen/Störungen + weniger Peaks )

Image


Fazit:
Habe es auch gleich im Auto eingebaut, der Störungen des Radioempfangs sind deutlich geringer geworden! Leider ist im Hintergrund immer noch ein wenig Rauschen.

Habe im Ford Radio Thread gesehen das durch Ferritkerne die Störungen weiter reduziert werden können. Werde morgen mal nen paar Ferritringe kaufen und euch auf den laufenden halten!



    
AKInSIDE
Forumkenner
Forumkenner


Alter: 38
Anmeldung: 30.09.2006
Beiträge: 125



BeitragVerfasst: Mi 12 Okt, 2011 06:54  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

Also ganz optimal ist der Aufbau nicht, den die Strahlung kann hinter der Kupferplatte wieder noch in die Kabel einstreuen. Hatte es auch erst so probiert, es bringt aber wirklich mehr wenn die in der Gehäusewand stecken.

Außerdem gibt es ja auch unterschiedliche Kondensatoren, mit unterschiedlichen Dämpfungsfaktoren. Hängt auch von den Frequenzen ab 1Mhz wird nicht so viel gefiltert wie bei 100Mhz.

Die Klappferritkerne bringen wirklich eine Menge. Den auch das PC Mainboard stört. Aber so ist es ja schonmal eine gewaltige verbesserung.



    
gosep
Forumkenner
Forumkenner


Alter: 35
Anmeldung: 06.09.2010
Beiträge: 155
Wohnort: Recklinghausen


BeitragVerfasst: Mi 12 Okt, 2011 08:07  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

@AKInSide
Sollten die Ferritkerne heute keinen durchschlagenden erfolg bringen änder ich nochmal was an den aufbau

Berechnung der Störfrequenz:

Auf 4 Kästchen zähle ich 10 Perioden

t=4 Div --> 20µS

f=1/t

f=1/20µS * 10 Perioden

f=500kHz

Also haben wir ein Störrauschen von 500kHz


Jetzt die frage:

Wie bekommen wir die 500 kHz nahezu auf 0 ? ^^


Edit: Ich hoffe das wird ne nette Diskussion Wink



    
AKInSIDE
Forumkenner
Forumkenner


Alter: 38
Anmeldung: 30.09.2006
Beiträge: 125



BeitragVerfasst: Mi 12 Okt, 2011 08:32  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

Sorry so bewandert bin ich dann auch nicht. Es ist meinem verständnis nach auch nicht unbedingt nötig alles weg zu bekommen. Wir müssen im FM (Radio Frequenz) Bereich nur so viel wie möglich weg bekommen. Wenn die anderen Frequenzen überlagert werden kann es uns ja egal sein.

Mein Einbau im Auto hat aber leider gezeigt das es nicht nur Netzteil und Mainbaord sind die stören können.

Meine Endstuffe vom Subwoofer stört leider auch. Lege ich das Audiokabel welches in die Endstuffe geht in die nähe des Radios oder über die Kabel die zum Radio gehen, dann wird der Empfang auch schlechter Sad Und dann noch diese blöde Heckscheiben Antenne beim Audi A3



    
AKInSIDE
Forumkenner
Forumkenner


Alter: 38
Anmeldung: 30.09.2006
Beiträge: 125



BeitragVerfasst: Mi 12 Okt, 2011 08:58  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

Was mir grade noch auffällt. Also das Kabel für den HDD Strom geht ja nochmal durchs gehäuse, das fängt da drin die Störungen wieder auf.

Auch der Eingang ins Netzteil muss mit den Kondensatoren bestückt sein!



    
gosep
Forumkenner
Forumkenner


Alter: 35
Anmeldung: 06.09.2010
Beiträge: 155
Wohnort: Recklinghausen


BeitragVerfasst: Mi 12 Okt, 2011 11:37  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

die Eingänge gehen auch über das Netzteil schaut nur auf den bildern doof aus, ich kauf gleich erstmal nen paar Ferrit Kerne und Plazier die überall Wink



    
AGM
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber


Alter: 44
Anmeldung: 16.06.2008
Beiträge: 513



BeitragVerfasst: Mi 12 Okt, 2011 20:35  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

Wirklich gute Arbeit. Bei mir geht das manchmal so weit dass das M3 sogar meine Fernbedienung der Zentralverriegelung stört, allerdings nur, wenn es mal wieder spinnt.

Trotzdem, so ein großes Gehäuse macht für mich den Sinn des M3s kaputt, eben weils ja ein PicoPSU ist.



    
obauhardt
Stammposter
Stammposter


Alter: 56
Anmeldung: 01.01.2008
Beiträge: 315
Wohnort: Trechtingshausen / Mittelrheintal


BeitragVerfasst: Mi 12 Okt, 2011 22:56  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

kleine Frage hierzu, wie wurde das Radioempfangsteil denn im Ford Radio entstört?
Soweit ich das von Subaru mitbekommen habe, wird dort nur über eine Spule und Diode inkl. 2er Kondensatoren entstört.
Ein Rauschen wir hier beschrieben wird, habe ich zB im Auto nicht (M2 ATX und das offen im CPC-Gehäuse), das Radio liegt ein wenig darunter im Alu-Gehäuse.
Was bei mir Störungen verursacht, ist in erster Linie das Lima-Pfeifen.



    
gosep
Forumkenner
Forumkenner


Alter: 35
Anmeldung: 06.09.2010
Beiträge: 155
Wohnort: Recklinghausen


BeitragVerfasst: Do 13 Okt, 2011 05:55  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

Ich geh heute mal der Sache genau auf dem Grund. Ich Bau dann auch so ne passende RC oder FC entstörstufe oder nen doppel T glied malgucken....

Das mit den ferritkernen hat gar nichts am radioempfang verbessert. Positiv ist das ich auf meinen Display jetzt keine Streifen mehr hab Smile



    
gosep
Forumkenner
Forumkenner


Alter: 35
Anmeldung: 06.09.2010
Beiträge: 155
Wohnort: Recklinghausen


BeitragVerfasst: Fr 14 Okt, 2011 08:26  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

Hmm habe gestern wieder lange rumprobiert.

Habe sogar mit einen Spektrum Analyser rund ums auto gemessen, mein Verstärker stört funktechnisch mehr wie der PC....



    
BlaZoR
Forumkenner
Forumkenner


Alter: 34
Anmeldung: 12.07.2005
Beiträge: 128
Wohnort: Paderborn


BeitragVerfasst: Fr 14 Okt, 2011 09:46  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

Hab auch schon eine ganze Weile Material zuhause um mein M4 ATX zu entstören. Massenweise Durchführungskondensatoren und ein Alugussgehäuse und ne Kupferplatte als Deckel, wo im Endeffekt auch die Kondensatoren reinsollte.
Ich hatte das nur von einem im mp3car Forum gelesen. Schön, dass hier auch jemand positive Erfahrungen damit machen konnte Smile.

Hardware: ASUS P8Z77-I Dlxe, Core i3, 4GB RAM, 90GB CorsairGT, CTF700H V2, Opus DCX6.360, @PXA-H800

Software: Win7, foobar2000, Mplayer Classic Home Cinema, PowerDVD 10, usw, also wenig komfortabel ;)

    
AKInSIDE
Forumkenner
Forumkenner


Alter: 38
Anmeldung: 30.09.2006
Beiträge: 125



BeitragVerfasst: Di 18 Okt, 2011 18:19  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

Also ich melde mich nochmal zurück. Ich habe noch zusätzlich meine Spritpumpen als Störenfriede gefunden. Original eine Pumpe im Tank, wegen Turboumbau und umbau auf E85 bis E100 habe ich zwei in den Tankhälften und zwei Hochdruckpumpen unterm Auto. Dadurch hatte ich ein hohes pfeifen in den Lautsprechern. Da konnte ich so viel Masse verbindungen verbessern wie ich wollte. Aber die Klappferritkerne einfach um die Stromleitungen drum die zu den Pumpen gehen und schon war es weg, also die Ferritkerne bringen wirklich was. Leider lassen sich die Kabel der Pumpen nicht anderweitig verlegen und so liegen sie ca. 10cm paralel zu meinen PC Kabeln. Aber auch bei mir ist es so das die Endstuffe das ist was noch immer stört. Und es ist eine recht teure hifonics, was aber wohl nichts bedeutet.
Ich werde jetzt nochmal auf Dachantenne umrüsten um den direkten Strahlungsbereich der Endstuffe zu verlassen, momentan Emfängt die Heckscheibenantenne direkt die drunterliegende Endstuffe. Über die Kabel läuft es nicht, das habe ich schon getestet indem ich die Heckklappe offen lasse, dann ändert sich nichts wenn die Endstuffe an oder aus geschaltet wird.



    
Freezer
Forum-Elite
Forum-Elite


Alter: 37
Anmeldung: 26.05.2006
Beiträge: 2249
Wohnort: Rheinstetten

1997 Opel Astra F Caravan
BeitragVerfasst: Di 18 Okt, 2011 19:55  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

Sorry fürs Offtopic, aber wo gibts denn E100?



    
AKInSIDE
Forumkenner
Forumkenner


Alter: 38
Anmeldung: 30.09.2006
Beiträge: 125



BeitragVerfasst: Mi 19 Okt, 2011 11:22  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

E100 bekommst bei der Schnapsbrennerrei Smile Mein Tuner bekommt da hin und wieder mal ein Paar Liter zum Reinigen und naja eben auch zu fahren für die Rennstrecke. Und mein Auto frist den Kram auch. Ich bin Happy das ich ab Super+ alles fahren kann Wink Wobei E85 doch um weiten günstiger ist als Super+ oder gar V-Power



    
naxo
Inputsammler
Inputsammler


Alter: 38
Anmeldung: 09.11.2010
Beiträge: 30



BeitragVerfasst: Mi 19 Okt, 2011 12:54  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

Hallo zusammen,
was für Ferrite setzt ihr ein? Klappferitte von Würth? Umwickelt ihr die Leitungen (wie viel Wicklungen) oder legt die Ferrite nur einmal drum? Nach welchem Frequenzbereich habt ihr die Ferrite ausgesucht und welche Leitungen bekommen Ferrite?
ahoi



    
AKInSIDE
Forumkenner
Forumkenner


Alter: 38
Anmeldung: 30.09.2006
Beiträge: 125



BeitragVerfasst: Mi 19 Okt, 2011 13:45  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

Also ich habe einfach welche genommen die ich günstig bei E-Bay bekommen hatte. Und wo meine Kabel zu dünn waren habe ich die Kabel eben nochmal durch geführt. Am besen fand ich waren die für Kabel bis 5-6 mm Durchmesser und die dinger haben eine länge von ca. 3-4cm.



    
naxo
Inputsammler
Inputsammler


Alter: 38
Anmeldung: 09.11.2010
Beiträge: 30



BeitragVerfasst: Mi 19 Okt, 2011 14:01  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

Und hast du alle Kabel mit Ferriten versehen (Audio,Bild,Versorgung)?



    
AKInSIDE
Forumkenner
Forumkenner


Alter: 38
Anmeldung: 30.09.2006
Beiträge: 125



BeitragVerfasst: Mi 19 Okt, 2011 14:04  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

Sorry vergessen, klar.

Hatte erst nur Strom, brachte etwas. Dann noch die USB kabel vom PC weg gehen und z.B. auch beim endgerät wie USB Soundkarte. Brachte ne menge. Dann noch schön um die VGA Leitung und auf nummer sicher über all einfach welche dran gemacht, jeweils an Anfang des Kabel und am Ende.



    
naxo
Inputsammler
Inputsammler


Alter: 38
Anmeldung: 09.11.2010
Beiträge: 30



BeitragVerfasst: Mi 19 Okt, 2011 14:14  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

Ok super Danke! Da hab ich ja wieder was zum basteln. Mal schauen obs was bringt.



    
cky
Manchmalposter
Manchmalposter



Anmeldung: 15.02.2006
Beiträge: 84
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst: Mi 19 Okt, 2011 21:09  Titel:  (Kein Titel)
Nach untenNach oben

@gosep
Hast Du eventuell eine Artikelnummer für die Kondensatoren?

Und wurde jede einzelne Ader/Leitung bestückt?
Neben dem Rauschen habe ich auch massig Limapfeifen, wenn das Radio an...helfen die Kondis da etwas gegen?



    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Du musst dich anmelden um Beiträge zu schreiben!Du musst dich anmelden um Beiträge zu schreiben!
Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
 

CarTFT
Forenspecials



Forensicherheit - Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde -
Powered by phpBB2 Plus, phpBB Styles, based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme ::

[ Zeit: 0.5194s ][ Queries: 48 (0.1913s) ][ GZIP Ein - Debug Ein ]
carTFT.com